Willkommen beim DI-Netz

DI-Netz e.V. ist die Deutsche Vereinigung von Familien nach Samenspende.

In unserem Netzwerk sind Familien von verheirateten und unverheirateten Paaren vertreten, sowie Familien von lesbischen und Solo-Müttern (– inzwischen sogar mit einem eigenen Bereich). Ebenso sind wir für alle da, die den Weg der Spendersamenbehandlung noch vor sich haben oder darüber nachdenken. Für Wunscheltern bieten wir zum Beispiel Vorbereitungsseminare an oder helfen dabei, falls sie untereinander Kontakt aufnehmen möchten.

Jedes Jahr kommen in Deutschland ungefähr 1.200 Kinder auf die Welt, die mithilfe von Spendersamen gezeugt worden sind. Genau genommen ist unklar, wieviel Menschen mittlerweile in Deutschland leben, die mit Hilfe einer Samenspende gezeugt wurden, weil dies statistisch nicht erfaßt wird. Viele Publikationen gehen zwar von der geschätzten Zahl 100.000 bis 110.000 aus (1), diese Zahl ist aber – im internationalen Vergleich – vermutlich zu hoch gegriffen.DSC04300-lr-2-2 (2)

Bei uns finden Sie Austausch,

  • wenn Sie herausfinden wollen, ob die Familiengründung mit Spendersamenbehandlung für Sie der passende Weg ist.
  • wenn Sie andere Menschen kennenlernen möchten, die in einer ähnlichen Lage sind wie Sie.
  • wenn Sie wissen möchten, was Sie bei der Spendersamenbehandlung und der Wahl eines Kinderwunschzentrums beachten können.
  • wenn Sie mehr Klarheit wollen, ob und wie Sie Ihr Kind über die Tatsache der Spendersamenbehandlung aufklären.
  • wenn Sie Unterstützung dabei suchen, wie Sie in Ihrem sozialen Umfeld mit der Tatsache der Spendersamenbehandlung umgehen können.
  • wenn Sie sich Sorgen machen, wie Ihr Kind sein Auskunftsrecht bezüglich seiner Abstammung geltend machen kann.
  • wenn Sie möchten, dass Ihr Kind andere Kinder aus Samenspende kennenlernt

Werden Sie Mitglied in unserem Netzwerk!

DI-Netz ist ein Verein, der sich für seine Mitglieder – Eltern wie Kinder – stark macht. Neue Mitglieder begrüßen wir jederzeit gern. Wir helfen gern dabei, dass sich unsere Mitglieder untereinander vernetzen, mit ihren Themen Kontakt zu anderen finden und  sich austauschen können. Und wir helfen auch, wenn sie einen Rat suchen.

Manche unserer Mitglieder bleiben im Vereinsgeschehen lieber passive Mitglieder im Hintergrund, und manche sind sehr aktiv.

Alle, die bei uns aktiv mitarbeiten, tun dies ehrenamtlich. Es gibt einen Vorstand, der von einer Steuerungsgruppe mit speziellen Kompetenzen unterstützt wird. Darüber hinaus freuen wir uns, dass wir eine gute Zusammenarbeit mit einer Reihe von Fachexperten haben, acht helfen dem Verein als Ehrenmitglieder mit ihrer besonderen Expertise.

Gute Pressearbeit zum Thema Spendersamenbehandlung freut uns immer. Auch psychosoziale, medizinische und juristische Fachkräfte, die sich mit uns austauschen möchten, können sich gerne an uns wenden. Rufen Sie uns einfach an oder mailen Sie uns!

Wenn Sie schriftlich oder mündlich Kontakt zu uns aufnehmen, behandeln wir ihre persönlichen Angaben streng vertraulich. Hier finden Sie unsere Angaben zum Datenschutz gem. EU Datenschutz-Grundverordnung.

 

(1) Die Zahl 100.000 stammt ursprünglich aus folgender Publikation: Katzorke, T. (2008) Entstehung und Entwicklung der Spendersamenbehandlung in Deutschland. Journal für Reproduktionsmedizin und Endokrinologie, 5 (1), 14-20, S. 18.